Homepage

Plattdeutscher Abend im Advent

Die Kirchenkreisstiftung „Kirche mit Zukunft“ lädt herzlich ein zu einem Plattdeutschen Abend im Advent mit Rolf Schriefer (Foto) am Freitag, 20. Dezember um 17 Uhr in der St. Marien Kirche zu Drennhausen. „Rolf Schriefer läst Riemels un Vertellns vun Boy Lornsen, Gorch Fock. Rudolf Tarnow, Rudolf Kienau un annern…“

Während des Abends singen wir auch gemeinsam einige Advents- und Weihnachtslieder auf Platt, begleitet von Martin Teske an der Orgel.

Der Eintritt ist frei. Die Stiftung freut sich über eine Spende.

Orgel-Rock-Konzert

Ein voller Erfolg und ein schönes Erlebnis war das erste Orgel-Rock-Konzert in der Winsener St. Marienkirche am 30. Juni. Organist Felix Lorenz Heuer überraschte mit Rock-Klassikern, aber auch mit neuen Titeln wie „Ein Hoch auf uns“ von Andreas Bourani. Am Ende gab es stehende Ovationen und etwa 1100 Euro an Spenden für die Stiftung.

Danke an Felix Lorenz Heuer für dieses tolle Konzert sowie an alle Besucher!

Spendenbriefe unterwegs

Jedes Jahr kurz vor Ostern bittet die Stiftung „Kirche mit Zukunft“ um Ihre Unterstützung. In diesen Tagen haben wir eine Reihe von Spendenbriefen verschickt. Es ist eine Bitte – mehr nicht.

Wir freuen uns über kleine und größere Spenden und setzten diese wie immer für Jugendarbeit und Diakonie ein. Herzlichen Dank!

Heilungsgeschichten und ein wenig Jazz

Am Freitag, 22. Februar 2019 findet eine besondere Veranstaltung in der Winsener St. Jakobusgemeinde statt: Superintendent Christian Berndt erzählt Geschichten aus der Bibel, bei denen Menschen Heilung und Hilfe erfahren haben. Zwischendurch spielt Pastor Ulrich Hahn mit seinem Trio Jazz-Klassiker.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit der persönlichen Segnung.
Mit Wasser und Wein wird der Abend dann ausklingen.
Beginn ist um 19 Uhr, Eintritt frei – um Spenden zugunsten der Stiftung Kirche mit Zukunft wird gebeten.

St. Jakobus, Borsteler Weg 1a, 21423 Winsen.

_____________________________________________________________________

Satire-Schmiede brachte viel Vergnügen und 2000 Euro!

Zwölfmal hatte der Winsener Journalist und Buchautor Martin Teske im vergangenen Jahr ins Hotel am Schlossplatz zur Satire-Schmiede eingeladen. Und zwölfmal konnte er „Full House“ verzeichnen. Ob Tucholsky, Morgenstern oder Brecht – alle kamen sie an die Reihe. Und obendrauf gab es auch noch – very british – „The Last Night of the Proms“ mit einer Live Übertragung aus der Royal Albert-Hall in Londen.

Am Ende waren alle Gäste hochzufrieden und die Stiftung durfte sich über Spenden in Höhe von 2.000 Euro freuen.

Danke, Martin Teske für diese großartige Unterstützung! Klar, dass auch bei der Scheckübergabe an Wilfried Scherwinsky, 2. Vorsitzender des Kuratoriums, die Eselsohren mit dabei sein mussten …

__________________________________________________________________

Allen Spendern danken wir sehr herzlich!

Auch im vergangenen Jahr 2018 haben uns viele Spenden erreicht, für die wir uns noch einmal sehr herzlich bedanken möchten!

__________________________________________________________________

Aus dem Kuratorium ausgeschieden

Aus dem Kuratorium der Stiftung sind Herr Hermann Peters aus Evendorf und Herr Bernd Braxein zum Jahresende 2018 ausgeschieden. Ihnen sei noch einmal sehr herzlich gedankt für ihren langjährigen unermüdlichen Einsatz. Hermann Peters ist Gründungsmitglied der Stiftung und seit dem Jahr 2002 im Kuratorium. Er hat gerade im Bereich der Heide immer wieder für die Stiftung geworben und zahlreiche Unterstützer gefunden.

Bernd Braxein hat als damaliger Leiter des Kirchenkreisamtes die Gründung begleitet und der Stiftung seither immer mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Neu im Kuratorium ist jetzt Eric Meyerhoff aus Pattensen. Der 21-Jährige studiert Jura und ist in der Pattensener Jugendarbeit aktiv.

Nur noch ein Spendenkonto

Ab dem Jahr 2019 nutzt die Stiftung nur noch das gemeinsame Spendenkonto des Kirchenkreises Winsen.

Wenn Sie etwas geben möchten, dann ab jetzt bitte nur noch auf das schon bekannte
Konto bei der Evangelischen Bank,

IBAN: DE46 5206 0410 0006 6669 5 7

_________________________________________________________________________

Satire-Schmiede mit Martin Teske auch in 2019!

Der Winsener Journalist und Buchautor Martin Teske schlägt wieder zu:
Auch im Jahr 2019 öffnet er einmal monatlich seine Satire-Schmiede im Winsener Hotel am Schlossplatz.

Beginn ist jeweils um 19 Uhr, Eintritt 10 Euro incl. einer leckeren Tagessuppe. 5 Euro gehen an die Stiftung Kirche mit Zukunft.

Montag, 7. Jan: G. Guareschi: Don Camillo
Montag, 4. Febr: H. Erhart: … noch’n Korn
Montag, 4. März: G. Kreisler: Tauben vergiften
Montag, 1. April: H. Hofmann: Struwwelpeter
Montag, 6. Mai: H. Heine: Feder als Schwert
Montag, 3. Juni: F. Dedekind: Grobianus
Montag, 1. Juli: Goethe und die schönen Damen
Montag, 5. August: Fr. v. Schiller: Tugendbold
Samstag, 14. Sept.: Very British Music-Night
Montag, 7. Okt.: E. Kishon: Knapp daneben
Montag, 4. Nov.: W. Busch: Heiliger Antonius
Montag, 2. Dez.: D. Hildebrandt: Ganz schön verdingst

Anmeldung wegen der begrenzten Sitzplätze erbeten unter Telefon 04171-607080. Karten sind dort auch erhältlich.

Hier finden Sie das Programm zum Ausdrucken: Programm Satire-Schmiede 2019

_________________________________________________________________________

Rückblick auf 2018:

Wiehnacht an de Waterkant

Gleich zwei Shantychöre gastierten am 1. Advent, 2. Dezember um 17 Uhr in der Winsener St. Marienkirche.
Die Shanty Piraten Elbmarsch sowie der Altländer Shantychor stimmten maritim ein auf die Advents- und Weihnachtszeit.

Moderiert wurde der Abend von Martin Teske, der auch an der Orgel zu hören war. Gut 200 Besucher gingen sehr zufrieden und gut gelaunt nach Hause.

Die Stiftung bedankt sich für die Unterstützung durch die Firma Laudahn sowie die zahlreichen Spenden am Ausgang.

Viele Besucher wünschten sich eine Wiederholung in den nächsten Jahren. Vielleicht kommen die Chöre ja gern noch ein zweites Mal nach Winsen?

Musik im Schlosshof

Ein schönes Konzert gab es am Sonntag, 2. September im Schlosshof in Winsen mit  Musik von Heinrich Schütz und Michael Schütz, gespielt von dem Ensemble „Windstärke 11“.

Am Ende gab es viel Applaus und auch großzügige Spenden für die Stiftung.
Herzlichen Dank dafür!

Lena Schäfer ist die neue Kreisjugendwartin

lena_schaefer_07_aDer Kirchenkreis Winsen hat wieder eine Kreisjugendwartin! Nach dem Wechsel der bisherigen Stelleninhaberin Claudia Prössel in die Flüchtlingsbetreuung im Frühjahr 2016 war die Stelle etwa ein halbes Jahr vakant. Seit dem 15. Oktober 2017 ist nun Lena Schäfer (27) auf diesem Posten und wird zukünftig die Kinder- und Jugendarbeit im Kirchenkreis koordinieren. Erste Kontakte zu Kolleginnen und Kollegen sind schon geknüpft.

Lena Schäfer stammt aus Oer-Erkenschwick. Die studierte Sozialarbeiterin und Diakonin ist in der Evangelischen Jugend im Ruhrgebiet groß geworden. Am Buß- und Bettag,  wurde sie in der Winsener St. Marienkirche von Superintendent Christian Berndt in einem feierlichen Gottesdienst in ihren Dienst eingeführt.

Lena Schäfer wird die Anmeldungen für den Kirchentag entgegennehmen, sie bildet Gruppenleiter aus, macht eigene gemeindeübergreifende Angebote und steht allen Haupt- und Ehrenamtlichen in der Jugendarbeit als Fachberaterin zur Verfügung.

Zu erreichen ist Lena Schäfer unter 04171-880788 oder per Mail unter Lena.Schaefer@evlka.de.
Das Büro befindet sich in der Marktstraße 1 in Winsen. (Direkt neben dem Kirchturm von St. Marien)
__________________________________________________________________

Stiftung fördert evangelische Kindergärten

Stiftung_Zukunft_Kita_FoerderungGroße Freude herrschte jetzt bei den Leitungen der Evangelischen Kindertagesstätten im Kirchenkreis Winsen: Superintendent Berndt hatte sich dafür eingesetzt, dass die Kindergärten zur Anschaffung von religionspädagogischem Material einen Zuschuss der Stiftung erhalten. So konnten die Erzieherinnen aus jeder Einrichtung für 150 Euro einkaufen gehen.

Die Gesamtsumme von etwa 1.400 Euro stammt aus den Zinseinnahmen, die die Stiftung jährlich erhält. Diese gibt sie satzungsgemäß jedes Jahr für Kinder- und Jugendarbeit oder für die Diakonie aus. Wer sich über die Stiftung “Kirche mit Zukunft” näher informieren möchte, findet hier entsprechende Informationen: www.kimz.de.

Stolz präsentieren die Leitungen der Evangelischen KiTas im Kirchenkreis Winsen ihre Neuanschaffungen von religionspädagogischem Material. Superintendent Berndt und der Geschäftsführer der Kitas, Roland Arndt, freuen sich über die Entscheidung des Stiftungskuratoriums.

Auf dem Foto zu sehen (von links nach rechts): Superintendent Christian Berndt, Kerstin Petersen (Ev. Hort Hanseschule), Roland Arndt (betriebsw. Geschäftsführer des Verbandes), Bianca Malitz (stellv. Leitg. Ev. Kindergarten “Unter dem Regenbogen” Borstel), Susanne Reul (Ev. KiTa Matthias-Claudius-Weg), Silke Kietzmann (Ev. Kindergarten Stove), Silke Ebel (Ev. Integrativer Kindergarten Pattensen), Sara Neuling (Inklusionsbeauftragte des Verbandes), Daja Müller (stellv. Leitg. Ev. KiTa Fuhlentwiete), Ingrid Wessel (pädagogische Leitung des Verbandes), Anja Bursee (Ev. Kindergarten “Arche Noah” Drennhausen).

Wilfried Staake, Öffentlichkeitsbeauftragter des Ev.-luth. Kirchenkreises Winsen (Luhe)

Jahresbericht 2018

ansicht Jahresbericht 2017Auch im Jahr 2018 konnte die Kirchenkreis-Stiftung dank vieler Zustiftungen wieder zahlreiche Projekte fördern.

Jahresbericht Stiftung Kirche mit Zukunft 2018